DDF Stammdatenreplikation um kundenspezifische (Z)Felder erweitern

Mit dem Data Replication Framework (DRF) lassen sich Stammdaten beispielsweise von einem SAP ERP System an das SAP CAR System – Modul DDF (Demand Data Foundation) replizieren. Da diese Replikation die Grundlage für alle CAR Module (z.B. UDF, OPP, …), als auch die konsumierenden Anwendungen (z.B. Promotion Management, Allocation Management, …) darstellt, entsteht in einer […]

Housekeeping SAP CAR – DDF Stammdaten und Stagingtabellen

Das Housekeeping für SAP-CAR ist meist ein heißes Thema, da es in die Grauzone zwischen dem SAP-CAR-Beratungsteam und dem Basisteam fällt. Das Basisteam ist normalerweise mit Standard-ERP-Verwaltungsaufgaben vertraut, möglicherweise jedoch nicht mit den SAP-CAR-Aufgaben. In diesem Bereich müssen das SAP-CAR-Team und das Basisteam zusammenarbeiten, um das System in gutem Zustand zu halten. Stagingtabellen sind das […]

OPP: Der Weg eines Promotionsangebots in das zentrale Aktions-Repository in SAP CAR (Teil II)

Nutzen Sie als Handelsunternehmen die SAP CAR Applikation Promotion Management zur systemischen Planung und Anlage von Angeboten in Verbindung mit dem CAR Modul OPP (Omnichannel Promotion Pricing), werden die erzeugten Angebote in ein Format umgewandelt, dass eine einfachere Zuordnung von Aktionsregeln für externe Konsumenten (z.B. Kassensysteme, Preis- und Rabattrechner) ermöglicht. Dieser Mapping-Prozess wird im SAP […]

Fehler bei der DDF-Datenreplikation schneller finden

Gerade wenn man größere Datenmengen von SAP Retail nach SAP CAR mit DDF repliziert, entsteht gerne mal eine größere Menge (bis zu mehreren Hunderttausdend) an Fehlermeldungen. Der Netweaver Business Client NWBC ist aber von der Usability für die Anzeige größerer Datenmengen schlichtweg nicht geeignet. Dann steht man vor dem Problem, wie man diese Fehler sinnvoll […]

DDF – Welche Daten müssen übertragen werden?

In der Praxis erlebe ich oftmals eine Verunsicherung, welche Daten konkret über die DDF Schnittstelle von SAP ERP (R/3 oder S/4) an SAP CAR übertragen werden müssen. Grundsätzlich gilt der Ansatz, nur die notwendigen Daten zu übertragen. Nicht benötigte Daten kosten teuren HANA-Speicherplatz und belasten Systeme und Netzwerk.

POS DTA – Wie wird eine Aufgabe ausgeführt

Gelegentlich wundert man sich, wieso eine Aufgabe nicht ausgeführt wird, obwohl doch alles passt – Aufgabengruppe ist zugewiesen, Profil passt und Zuweisung der Aufgabengruppe zum Typecode ebenfalls. Das kann am Typ der Aufgabe liegen:   Es gibt vier Typen: Keine Verarbeitung: die Aufgabe wird nie ausgeführt (so schaltet man eine Aufgabe auch aus) Manuelle Verarbeitung: […]

POS DTA – Zusammenhang Typecodes zu Aufgaben

Das Customizing zu POS DTA kann durchaus verwirrend sein – oftmals fragt man sich, welche Aufgaben denn nun bei einer POS-Transaktion tatsächlich durchlaufen werden. Das Customizing ist über mehrere Eingabemasken verstreut und der Zusammenhang nicht wirklich direkt ersichtlich und verständlich. Zudem sind alles n:m Beziehungen, so kann eine Transaktion mehrere Aufgaben haben und eine Aufgabe […]

Mehrwertsteuersenkung in SAP-CAR: Retouren

Am 29.06.2020 beschlossen der Bundesrat als auch der Bundestag die geplante Mehrwertsteuersenkung. Damit wird die Mehrwertsteuer ab dem 01. Juli bis Ende des Jahres von 19 auf 16 Prozent und die reduzierte Mehrwertsteuer von 7 auf 5 Prozent gesenkt. Mit diesen Änderungen kommen auf den Einzelhandel große Herausforderungen zu, die natürlich auch zahlreiche Auswirkungen auf […]

OPP: Der Weg eines Promotionsangebots in das zentrale Aktions-Repository in SAP CAR (Teil I)

Ein Hauptbestandteil des SAP CAR Modul Omnichannel Promotion Pricing (OPP) ist das zentrale Preis- und Aktions-Repository, das alle relevanten Daten für die Preisberechnung über alle genutzten Vertriebskanäle bündelt. Für die Speicherung und Verteilung der Daten und Berechnungsregeln geplanter Aktionsangebote für den Handel wird ein bestimmtes OPP-Laufzeitmodell (OPP-Aktion) genutzt. Eine Benutzeroberfläche für die unmittelbare Bearbeitung von […]

UDF: Grundmaßnahmen zur Einrichtung

Das SAP CAR Modul Unified Demand Forecast (UDF) stellt Bedarfsmodellierungs- und Bedarfsprognoseservices für SAP-Anwendungen bereit. Hierbei versucht UDF mit Hilfe von bereitgestellten historischen Bedarfsdaten in einem ersten Schritt, den historischen Absatz und die Auswirkungen zu erklären, die einzelne Bedarfseinflussfaktoren in der Vergangenheit auf den Kundenbedarf hatten. Anschließend wird die Prognose für den zukünftigen Bedarf abgeleitet. […]