In der Praxis erlebe ich oftmals eine Verunsicherung, welche Daten konkret über die DDF Schnittstelle von SAP ERP (R/3 oder S/4) an SAP CAR übertragen werden müssen.

Grundsätzlich gilt der Ansatz, nur die notwendigen Daten zu übertragen. Nicht benötigte Daten kosten teuren HANA-Speicherplatz und belasten Systeme und Netzwerk.

Je nach SAP CAR Komponente, die im Einsatz ist (UDF, PMR, AP, etc..), werden gewisse Daten benötigt. Um hier eine Hilfestellung anzubieten, folgend eine Übersicht was je Komponente notwendig bzw. optional ist:

Tabelle kann durch Klick auf das Bild komplett angezeigt / heruntergeladen werden

Replikationsmodus:

  • (I) Initialisierung: Es werden alle Daten der selektierten Outbound Implementierungen verarbeitet, die für ein Replikationsmodell notwendig sind
  • (Ä) Änderung: Es wird analysiert, welche Daten sich seit dem letzten Änderungslauf oder der Initialisierung geändert haben
  • (M) Manuell: Es können individuell einzelne Datensätze gewählt und übertragen werden.