Mit dem Data Replication Framework (DRF) lassen sich Stammdaten beispielsweise von einem SAP ERP System an das SAP CAR System – Modul DDF (Demand Data Foundation) replizieren. Da diese Replikation die Grundlage für alle CAR Module (z.B. UDF, OPP, …), als auch die konsumierenden Anwendungen (z.B. Promotion Management, Allocation Management, …) darstellt, entsteht in einer Vielzahl der Projektvorhaben der Bedarf die Stammdatenreplikation um kundenspezifische (Z)Felder zu erweitern. Mögliche Einsatzszenarien sind beispielsweise die Versorgung der POS Systeme mit einer kundenspezifischen Artikelnummer oder die Ausgabe eines Artikel- und Lieferantenratings in SAP PMR zur Unterstützung des kennzahlenbasieren Aktionsplanungsprozesses.

Erfreulicherweise hat die SAP eine einfache und schnelle Lösung für dieses wiederkehrende Problem geschaffen. Nachfolgend erfahren Sie an einem Beispiel welche Schritte erforderlich sind, um beispielsweise die Replikation (DRFOUT) und Verbuchung (/DMF/PROCESS_STAGING_TABLES) von Artikelstammdaten zu erweitern:

1. SAP CAR Tabellen /DMF/MDIF_PROD und /DMF/PROD um Feld „ZZKUNDE“ erweitern

  • SAP CAR System öffnen und Transaktion SE11 aufrufen
  • Tabelle /DMF/MDIF_PROD bzw. /DMF/PROD im Änderungsmodus öffnen
  • Struktur „CI_PROD“ um Feld „ZZKUNDE“ erweitern und aktivieren

2. SAP ERP Stammdaten erweitern

  • SAP ERP System öffnen und Transaktion SE19 aufrufen
  • Erweiterungsimplementierung für Erweiterungsspot „ES_DMF_BADI“, BAdI – Definition „DMF_BADI_PRODUCT_RFC“ anlegen
  • BAdI „DMF_BADI_PRODUCT_RFC“ verwenden um Feld „ZZKUNDE“ aus Struktur CS_EXTENSIONIN mit Wert aus MARA zu befüllen

3. Verbuchung der SAP CAR Staging – Tabellen erweitern

  • SAP CAR System öffnen und Transaktion SE19 aufrufen
  • Erweiterungsimplementierung für Erweiterungsspot „/DMF/CUSTOMER_EXT_PROD“, BAdI – Definition „/DMF/PRODUCT_EXTENSION_CUST“ anlegen
  • BAdI „/DMF/PRODUCT_EXTENSION_CUST“ verwenden um Feld „ZZKUNDE“ der Tabelle „/DMF/MDIF_PROD“ aus interner Tabelle IT_EXTENSIONIN zu befüllen

Mit der erfolgreichen Implementierung der genannten Schritte kann die Replikation von Artikelstammdaten ausgeführt und eingangsseitig verarbeitet werden. Nach erfolgreicher Verbuchung sind die Artikelstammdaten erweitert um das Feld „ZZKUNDE“ in den Produktstammdaten verfügbar.

Weiterführende Informationen zur DDF Stammdatenreplikation und den jeweils erforderlichen Stammdaten je SAP CAR Komponente finden Sie in unseren Blogbeiträgen “Datenreplikation aus SAP ERP in SAP CAR DDF” bzw. “DDF – Welche Daten müssen übertragen werden?”