Am 29.06.2020 beschlossen der Bundesrat als auch der Bundestag die geplante Mehrwertsteuersenkung. Damit wird die Mehrwertsteuer ab dem 01. Juli bis Ende des Jahres von 19 auf 16 Prozent und die reduzierte Mehrwertsteuer von 7 auf 5 Prozent gesenkt.

Mit diesen Änderungen kommen auf den Einzelhandel große Herausforderungen zu, die natürlich auch zahlreiche Auswirkungen auf die Kassenintegration in SAP haben.

Auch für das System CAR sind in diesem Rahmen Änderungen nötig. Der folgende Beitrag zeigt Lösungsansätze, um den Prozess der Retournierung auch bei geänderten Steuersätzen korrekt abzubilden.

 

Das Problem: Retournierung eines Artikels der vor der Änderung der MwSt. gekauft wurde

Möchte ein Kunde einen Artikel ab dem 01.07.2020 Retournieren, der vor dem 01.07.2020 gekauft wurde, fällt hierfür der alte MwSt Satz an.

Standardmäßig werden die Abverkaufsdaten – und somit auch Retouren – aus den Filialen in das entsprechende SAP Backend System (SAP Retail oder S/4 HANA) über das WPUUMS-IDoc (aggregierter Umsatz) oder über das WPUBON-IDoc (bongenauer Umsatz) versendet. Diese IDocs enthalten jedoch bei Retouren nur das entsprechende Datum, an dem die jeweilige Retoure ausgeführt wurde. Dieses Datum dient jedoch dazu, Steuerdaten (Steuerkennzeichen und/oder Steuerbetrag) im SAP Backend System zu bestimmen.

Wenn die Retoure nun nach dem 01.07.2020 stattfindet, würde das aktuelle Steuerkennzeichen bestimmt und entsprechend im FI-Beleg berücksichtigt werden. Damit wäre dies jedoch, wenn der Artikel vor dem 01.07.2020 gekauft wurde, das falsche Steuerkennzeichen.

Um für die Retouren nun das korrekte Datum (des Verkaufs) bzw. die richtige Steuerart zu übermitteln gibt es zwei Lösungsansätze.

 

Die Lösung(en): Erweiterung der IDOC Segmente oder Mitgabe der Steuerart/Kennzeichen

Für die folgenden Lösungsansätze ist vorauszusetzen, dass die Kasse das entsprechende Verkaufsdatum liefern kann.

Erweiterung der IDOC Segmente

Damit man die Anpassungen vornehmen kann, muss das Verkaufsdatum im IDOC, welches im POS Eingang verarbeitet wird, mitgegeben werden. Dies kann man über das Segment E1WXX01 machen. Nähere Informationen dazu findet man in den Hinweisen “1013088 – Mehrwertsteuererhöhung 2007 Deutschland” und “011845 – Ändern Fakturadatum”.

Überweist man, wie in unserem Fall, nicht direkt Transaktionsdaten von der Kasse an das Backendsystem, müssen entsprechend im SAP CAR System Anpassungen vorgenommen werden. Im konkreten Fall bedeutet das eine Anpassung der WPUUMS- bzw. WPUBON-IDOC-Segmente.

  • Für das WPUUMS-IDoc muss die Aggregation so geändert werden, dass das Verkaufsdatum Teil der Aggregation ist und pro Verkaufsdatum/Artikel/Mengeneinheit ein Positionssegment E1WPU02 mit dem Segment E1WXX01 mit dem Verkaufsdatum erzeugt wird.
  • Wird das WPUBON IDoc verwendet, so muss nur sichergestellt sein, dass das Segment E1WXX01 mit dem Verkaufsdatum erstellt wird. Hierbei ist zu beachten, dass bei neueren Releases bereits ein Feld hierfür existiert (RETAILLINEITEM-ORIGBUSINESSDAYSDATE) für ältere Releases muss eine Extension auf Retaillineitem-Ebene erzeugt werden, die das Verkaufsdatum enthält, welche dann wiederum zur Erzeugung des Segments E1WXX01 verwendet werden kann.

Zu sehen ist, dass der Ansatz für das WPUBON noch relativ simpel ist, für das WPUUMS müsste jedoch der Aggregationsvorgang geändert werden, wobei das Original-Verkaufsdatum als Aggregationskriterium verwendet wird und dazu ebenfalls eine Extension geschrieben werden müsste.

Um dies zu umgehen, gibt es noch einen weiteren Ansatz:

 

Mitgabe der Steuerart bzw. Kennzeichen

Alternativ kann den IDOC Typen WPUUMS und WPUBON die jeweilige Steuerart/Kennzeichen als auch deren Betrag mit übergeben werden:

Für das WPUUMS müssten hierfür die Segmente E1WPU04 und E1WPU05 angepasst werden. Analog dazu sind es für die WPUBON IDOCs die Segmente E1WPB04 als auch E1WPB07.

In der POS Workbench würde dies entsprechend der folgenden Anzeige dargestellt werden:

Mit diesen Lösungsansätzen sind Retouren, auch diejenigen, deren Verkaufsdatum vor dem 01.07.2020 liegt, korrekt abgebildet.

 

Kontaktieren Sie uns bei weiteren Fragen – unsere Berater helfen Ihnen gerne weiter. Abonnieren Sie auch unseren SAP-Blog, um auch zukünftig auf dem aktuellen Stand zu Lösungen aktueller Probleme und interessanten Themen rund um SAP CAR zu bleiben.